Spiegel Spezial web 2.0

Alte und neue medien:
Warten auf den Durchbruch

“Nach dem Hype ist in der Podcast-Szene Realismus eingezogen. Die Goldgräberstimmung ist dahin, Geld verdienen kann man mit den Audio- und Videosendungen im Internet bislang kaum.”

Diese Worte sind aus dem Inhaltsverzeichnis des aktuellen Spiegel Spezial. Es geht im Artikel um das Thema Podvertising und die Möglichkeit, mit seinem Podcast Geld zu verdienen. In dem Zusammenhang wird natürlich die Technologie audioads erwähnt. Diese haben wir vor ca. einem Jahr entwickelt, um das Medium Podcast für Werbung zu erschließen.

Dem etwas pessimistischen Unterton im obigen Absatz kann ich mich nicht anschließen. Seit einem Jahr bearbeiten wir das Feld “Podvertising” und stoßen überall auf reges Interesse – auch und gerade bei Werbekunden. Und auch Podcast-Produzenten sehen in audioads anscheinend die Möglichkeit, Geld mit ihrem Podcast zu verdienen. 13 durchgeführte Werbekampagnen und über 240 angemeldete Podcast sprechen sicherlich ihre eigene Sprache.

Mit Podcasts Geld verdienen >> audioads.de

Vorheriger Beitrag
Gitarrenstunden per Internet
Nächster Beitrag
Vintage Hot Rod

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü